Skip navigation.
POMERANZ COLLECTION

WALEAD BESHTY

Six-Sided Picture C (CMMYYC: Irvine California, July 16th 2008 Fuji Crystal Archive Type C)
2008
Farb-Fotopapier
Unikat
127 x 254 cm
Inv. Nr. 57

Geboren 1976 in London, England
Lebt und arbeitet in Los Angeles, Kalifornien, USA

Walead Beshty befragt die historischen Bedingungen der Fotografie und ihre Rolle in der Gegenwart. Nach einem Studienabschluss 1999 am Bard College und 2002 an der Yale University machte er sich die Konventionen ganz unterschiedlicher fotografischer Genres zu eigen, um „eine Praxis zu finden, die weder einer zynischen Freude an der Demontage fotografischer Bedeutung frönt, noch zu einem hohlen und geschichtslosen Schwelgen im fotografischen Spektakel gerät“. Beshtys Fotoarbeiten scheinen das Medium gegen sich selbst auszuspielen, was oftmals zu komischen oder unheimlichen Ergebnissen führt. Beshty nutzt die formalen Qualitäten und historischen Widersprüche der Fotografie, um die vermeintlich neutralen Faktoren und Prozesse beim Entstehen von Bildern zu aktivieren und zu politisieren.

Die Fotoserie Six-Sided Picture (C) erscheint auf den ersten Blick als Reihe abstrakter Gemälde: Die sich überlagernden geometrischen Formen und die leuchtenden Farben wirken wie mikroskopische Bilder von Mineralien oder der Blick in ein Kinderkaleidoskop. Dabei entstanden die Sided Pictures, indem lichtempfindliches und unterschiedlich gefaltetes Papier dem Sonnenlicht ausgesetzt wurde. Beshtys Vorgehensweise verweist auf die Ursprünge der Fotografie, die in chemischen Prozessen begründet liegen, und lässt damit an die fotografischen Experimente Man Rays oder László Moholy-Nagys denken. Die so entstandenen Bilder zeigen die Spuren eines fotografischen Prozesses, der sich selbst hervorbringt. Das Material ist gleichermaßen Referent und Objekt, Negativ wie dessen Trägermaterial.